| Themenmonitor | Wirtschaft & Arbeit | Europa und Deutschland bei der Wettbewerbsfähigkeit weltweit führend

Europa und Deutschland bei der Wettbewerbsfähigkeit weltweit führend

Das IMD World Competitiveness Ranking bewertet weltweit die Wettbewerbsfähigkeit von 64 Ländern. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem wirtschaftlichen Wohlergehen der Bevölkerung. Der Bericht ermittelte die Faktoren für Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit gerade im Jahr der Coronapandemie 2020.

Eine der Hauptursachen für das wirtschaftliche Wachstum während der Pandemie war demnach die digitale Transformation des Arbeitsplatzes. Eine starke digitale Infrastruktur ermöglichte so einen unkomplizierten Wechsel von Präsenzarbeit zum Homeoffice. Damit führten 2021 vor allem Länder das Ranking an, die bereits vor und während der Pandemie massiv in digitale Infrastruktur und besonders Arbeit 4.0 investiert hatten.

2021 nimmt die Schweiz erstmalig seit Beginn der Erhebungen vor 33 Jahren den ersten Platz ein. Darauf folgen Schweden und Dänemark. Deutschland liegt auf dem 15. Platz. Damit ist Deutschland wettbewerbsfähiger als China auf dem 16. Platz. Insgesamt nehmen europäische Länder international die Führungsposition in Sachen Wettbewerbsfähigkeit ein.