Menschen, die die digitale Zukunft der Gesellschaft mitgestalten

Arbeiten an der Schnittstelle
zwischen Forschung, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Die Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche und wirkt in den Alltag jedes Einzelnen hinein. Sie verändert nicht nur die Art und Weise, wie wir kommunizieren und miteinander arbeiten, sondern hat auch Einfluss auf das gesellschaftliche Miteinander und den politischen Prozess. Für Unternehmen und Arbeitgeber hat der technische Wandel weitreichende Auswirkungen auf ihre wirtschaftliche Entwicklung und Position im globalen Wettbewerb.

Das Bayerische Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) trägt als Institut der Bayerischen Akademie der Wissenschaften dazu bei, die Entwicklungen und Herausforderungen der digitalen Transformation besser zu verstehen. Damit liefert es die Grundlagen, um die digitale Zukunft im Dialog mit der Gesellschaft verantwortungsvoll und gemeinwohlorientiert zu gestalten.

Was macht das bidt?

Aktuelle Stellenangebote

Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d, Post-Doc) im Bereich Kommunikationswissenschaft für ein Forschungsprojekt zum Thema „Künstliche Intelligenz als vertrauenswürdige:r Journalist:in?“

Für den neuen Forschungsschwerpunkt „Mensch und generative KI: Trust in Co-Creation“ sucht das bidt eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d, Post-Doc) im Bereich Kommunikationswissenschaft für ein Forschungsprojekt zum Thema „Künstliche Intelligenz als vertrauenswürdige:r Journalist:in?“ Zu den Aufgaben gehört die Durchführung der Forschungsarbeiten im Projekt in engem interdisziplinären Austausch, wissenschaftliche Forschung im Projekt, Anfertigen von (wissenschaftlichen) Publikationen und Beteiligung an (Fach-)Veranstaltungen, Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Maßnahmen zur Einbindung von Stakeholdern und Gesellschaft, Erreichen einer wissenschaftlichen Weiterqualifikation im Rahmen des Projekts.


Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in im Bereich Künstliche Intelligenz für das Forschungsprojekt „Co-Creation von Programmcode bei unterschiedlichen Vorkenntnissen – Effekte auf Performanz und Vertrauen“ (m/w/d)

Für den neuen Forschungsschwerpunkt „Mensch und generative KI: Trust in Co-Creation“ sucht das bidt eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in im Bereich Künstliche Intelligenz für das Forschungsprojekt „Co-Creation von Programmcode bei unterschiedlichen Vorkenntnissen – Effekte auf Performanz und Vertrauen“ (m/w/d). Zu den Aufgaben gehört die Durchführung der Forschungsarbeiten im Projekt in interdisziplinärem Austausch, Forschung im Bereich Co-Creation von Programmen mit Methoden der generativen KI (Transformer), Anfertigen von (wissenschaftlichen) Publikationen und Beteiligung an (Fach-)Veranstaltungen sowie die Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Maßnahmen zur Einbindung von Stakeholdern und Gesellschaft.


Studentische Hilfskräfte (m/w/d) für den Bereich Dialog

Für den Bereich Dialog sucht das bidt zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere studentische Hilfskräfte (m/w/d). Zu den Aufgaben gehört, das Team zu unterstützen, wissenschaftliche Ergebnisse des bidt für die Öffentlichkeit aufzubereiten und diese über verschiedene Kanäle zu kommunizieren. Dazu zählt die Erstellung von Texten für Website und Social Media, Recherchen und Erstellung von Hintergrundmaterialien/Briefings, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Pflege von Verteilern sowie die Betreuung der Website.


Studentische Hilfskraft (m/w/d) im Bereich Forschung

Für die Abteilung Forschung sucht das bidt eine studentische Hilfskraft (m/w/d). Zu den Aufgaben gehört die Mitarbeit an der bidt-Wissenslandkarte zur digitalen Transformation und die Unterstützung des Teams u. a. bei der Recherche und dem Einpflegen von Inhalten, der Erstellung von Texten, Publikationen, Präsentationen und Vorlagen, der Recherche und Aufbereitung wissenschaftlicher Literatur sowie der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen.

Mehr über das bidt