Wirtschaft & Arbeit
Gesellschaft & Bildung
ZUKUNFTSSTUDIE: LEBEN, ARBEIT, BILDUNG 2035+

KI als positive Kraft für Privatleben, Arbeit und Bildung

Der Münchner Kreis hat zusammen mit der Bertelsmann Stiftung 2020 das Thema Künstliche Intelligenz (KI) für seine siebte Zukunftsstudie gewählt. Dabei wurde der Einfluss von KI-Technologien auf die Gebiete Alltagsleben, Arbeit und Bildung untersucht. Hierzu wurden über 400 Expertinnen und Experten zu ihren Zukunftsprognosen befragt.

Für das Alltagsleben zeigten sich diese zuversichtlich: KI wird sich in vielen Lebensbereichen positiv auswirken. Nötig seien aber auch ethische und technische Standards.

In Zukunft wird von den Beschäftigten mehr Interaktion mit KI-Systemen gefordert werden. Um dieses Potenzial zu nutzen, muss die Belegschaft ständig fortgebildet werden. Vertrauen in und Akzeptanz von KI-Technologien lassen sich mit positiven Praxisbeispielen, einem guten Arbeitsrecht sowie selbstbestimmten Einschränkungen für KI vermehren.

Insgesamt schreiben die Verfasser dem Bildungssektor eine besondere Verantwortung zu. Neben den auszubildenden KI-Kompetenzen und dem Umgang mit KI gehört unabdinglich auch das kritische Hinterfragen von KI-Technologien dazu.

Zur Studienseite
Passend dazu
Mehr zu Wirtschaft und Arbeit
Mehr zu KI

NEWSLETTER

Neuigkeiten zur digitalen Transformation

Jetzt abonnieren
2021-09-01T15:11:19+02:00
Nach oben