| Themenmonitor | Gesellschaft & Bildung | Social-Media-Nutzung in Deutschland auf neuem Höchststand

Social-Media-Nutzung in Deutschland auf neuem Höchststand

Der Digitalreport der Agentur We Are Social befasst sich mit der Internetnutzung der Menschen in Deutschland. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den sozialen Medien.

Die Internetnutzung in Deutschland sei insgesamt leicht rückläufig. 78 Millionen Menschen nutzen 2022 das Internet, das sind 1,6 Millionen Menschen weniger als noch 2021. Die durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit wächst aber um 52 % auf 51 Mbit/s.

Durchschnittlich verbringen die Bürgerinnen und Bürger fast fünfeinhalb Stunden im Netz. Am häufigsten werden dort die Webseiten von Google, Amazon und YouTube aufgesucht.

Facebook und Instagram sind als einzige Social-Media-Plattformen in den Top Ten der meistbesuchten Webseiten. Soziale Medien gewinnen insgesamt an Bedeutung: In Deutschland werden sie inzwischen von 87 % der Menschen genutzt. Dies entspricht einem Wachstum von 10 % im Vergleich zum Vorjahr.

74 % der Verbraucherinnen und Verbraucher verwenden das Internet, um schnell an Informationen zu kommen. Damit ist die schnelle Informationsbeschaffung der Hauptgrund für die Internetnutzung. Das Recherchieren von Neuigkeiten und aktuellen Ereignissen nimmt mit 60 % den zweiten Platz ein, gefolgt von der Suche nach Produktmarken mit 58 %. Für berufsbezogene Recherchen wird das Internet nur von jedem Vierten genutzt.