| Themenmonitor | Gesellschaft & Bildung | München an erster Stelle der deutschen Städte im Smart City Index

München an erster Stelle der deutschen Städte im Smart City Index

Der IMD Smart City Index wird im Jahr 2020 von Singapur, Helsinki, Zürich und Auckland angeführt. München erreicht mit Platz 11 die höchste deutsche Platzierung, dahinter reihen sich Düsseldorf (13), Hamburg (22), Hannover (33) und Berlin (38) ein.

Die Autoren und Autorinnen stellen fest, dass Städte, die in der Digitalisierung fortgeschritten sind, mit den Folgen der Corona-Pandemie besser umgehen können. In „intelligenten“ Städten vergrößert sich aber auch die Ungleichheit zwischen Menschen mit Internetzugang und den Menschen ohne Internetzugang. In der Studie wird darauf hingewiesen, dass Smart Cities nur dann ihr volles Potenzial entfalten können, wenn bei der Umsetzung neben technologischen Gesichtspunkten auch menschliche Faktoren berücksichtigt werden.

Der Smart City Index des IMD klassifiziert jedes Jahr, wie „intelligent“ Städte sind; dies geschieht auf der Grundlage wirtschaftlicher und technologischer Daten sowie der Wahrnehmung der Bürgerinnen und Bürger. Die Befragung der Bürgerinnen und Bürger umfasst die fünf Schlüsselbereiche: „Gesundheit und Sicherheit“, „Mobilität“, „Freizeitaktivitäten“, „Beruf und Schule“ sowie „Verwaltung“.