| Themenmonitor | Wirtschaft & Arbeit | Flexibles Arbeiten wird sich langfristig etablieren

Flexibles Arbeiten wird sich langfristig etablieren

Durch die Coronapandemie veränderte sich die Arbeitswelt schlagartig. Die Studie identifiziert sieben Trends, die auch nach der Coronakrise von Bedeutung sein werden.

Einer der Trends ist das flexible Arbeiten, das sich dauerhaft etablieren wird. So gaben 70 % der befragten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, flexible und büroferne Arbeitsformen auch nach der Pandemie nutzen zu wollen. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sind jedoch auch nach über einem Jahr mit Homeoffice noch nicht ausreichend auf diese Wünsche vorbereitet. 42 % der befragten Angestellten gaben zum Beispiel an, dass ihnen bei der Arbeit zu Hause wichtige Büromaterialien fehlen würden.

Weitere Trends, die die Studie identifiziert: Führungskräften fehlt häufig der Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, hohe Produktivität geht oft zulasten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aufgrund von Isolation und fehlendem Austausch schrumpfen die beruflichen Netzwerke.