Gesellschaft & Bildung
DIGITALES LEBEN – GESCHLECHTERUNTERSCHIEDE UND ROLLENBILDER IM PRIVATEN, BERUFLICHEN UND ZWISCHENMENSCHLICHEN

Männer weisen im Vergleich zu Frauen eine höhere Internetnutzung und einen höheren Digitalisierungsgrad auf

Geschlechterunterschiede zeigen sich auch im digitalen Leben. Die Studie zeigt, dass Homeoffice deutlich häufiger von Männern genutzt wird – vor allem, wenn Kinder im Haushalt leben. Zudem sehen Frauen durch eine Digitalisierung weniger Vorteile in ihrem Berufsleben als Männer. Diese Erkenntnisse sind der Studie zufolge unter anderem auf die Mehrfachbelastung von Frauen zurückzuführen, welche durch die Ausübung bestimmter Rollenbilder entsteht. Insgesamt zeigt sich, dass Männer im Vergleich zu Frauen eine höhere Internetnutzung und einen höheren Digitalisierungsgrad aufweisen. Allerdings weichen diese Geschlechterunterschiede bei Menschen mit höherer Schulbildung auf. Auch die jüngere Generation zeigt häufig nur noch geringe Geschlechterunterschiede.

Zur Studienseite
Passend dazu
Mehr zu KI

NEWSLETTER

Neuigkeiten zur digitalen Transformation

Jetzt abonnieren
2021-07-16T10:24:15+02:0007.01.2021|
Nach oben