| Themenmonitor | Wirtschaft & Arbeit | IT-Sicherheit größte Baustelle beim deutschen Mitterstands

IT-Sicherheit größte Baustelle beim deutschen Mitterstands

Im Digitalisierungsindex Mittelstand wird im Auftrag der Deutschen Telekom jährlich der Digitalisierungsgrad des Mittelstands gemessen.

Die Studie „Digitalisierung der Wirtschaft in Deutschland: Digitalisierungsindex 2021“ erscheint seit 2016 jährlich und wird von der Firma Techconsult im Auftrag der Deutschen Telekom als Online-Befragung durchgeführt, um den Digitalisierungsstand des deutschen Mittelstandes zu bemessen. Über 2.000 Unternehmen haben ihre eigenen Digitalisierungsbemühungen und -fortschritte in vier Kategorien bewertet: Kundenbeziehung, Produktivität, digitale Geschäftsmodelle sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.


Im Vergleich zum Vorjahr sinkt der Index um einen Punkt auf 59 von 100 möglichen Punkten. Dabei wurde noch vor zwei Jahren im Zuge der Pandemie ein großer Digitalisierungszugewinn gemessen. Digitale Vorreiterbranchen des Mittelstandes sind die Logistik und die Industrie. Nachzügler sind der Handel und das Baugewebe.
Der Fokus der Digitalisierungsvorhaben lag 2021 vor allem auf dem Bereich Datenschutz. Grund hierfür ist nach Angaben der Befragten die Vielzahl an erfolgten Cyberangriffen. Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf Technologien zur digitalen Kommunikation, um New-Work-Aspekte zu realisieren. Diese dienten dem Ziel, die Produktivität der Betriebe zu steigern. Das steht im Gegenzug zum ersten Pandemiejahr, wo es den Unternehmen eigenen Angaben zufolge in erster Linie um die Weiterführung ihres Geschäftes ging.