Thema: Digitale Arbeitswelt

Digitalisierte Prozesse erleichtern Arbeitsabläufe, Technologie ermöglicht neue Formen der Kommunikation und Zusammenarbeit. Hintergründe zu Potenzialen und möglichen Konflikten in der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine.

bidt zu Gast bei der SZ: Vorstellung neuer Studie zu generativer KI

Im Rahmen der Vorstellung der „SZ Langstrecke“ präsentierte Dr. Roland A. Stürz aktuelle Studienergebnisse zur Verbreitung von generativer KI in Deutschland.

Studie Verbreitung und Aktzeptanz Homeoffice 2023

Verbreitung und Akzeptanz von Homeoffice Ende 2023

Die neunte Befragung zum Thema Homeoffice (12.–22.09.2023) untersucht unter anderem die Unternehmensidentifikation und die Bedeutung des Themas Homeoffice für die Gewinnung von Mitarbeitenden.

Determinanten der Datenpreisgabe am digitalen Arbeitsplatz

Das Forschungsprojekt untersucht die Determinanten der Datenpreisgabe am digitalen Arbeitsplatz. Ziel ist es zu verstehen, wie unterschiedliche Faktoren der digitalen Arbeit die Bereitschaft zur Datenpreisgabe beeinflussen.

Ausnutzende Führung in der digitalen Zusammenarbeit – Resilienz für Mitarbeitende, Führungskräfte und digitale Kommunikationswerkzeuge (ELDiCO)

Das Projekt analysiert den Einsatz digitaler Kommunikationswerkzeuge in der Führungspraxis und untersucht deren potenziell destruktive Auswirkungen. Ziel ist es, zentrale Mechanismen zu identifizieren und darauf aufbauend…

Verbreitung und Akzeptanz generativer KI in Deutschland und an deutschen Arbeitsplätzen

Generative künstliche Intelligenz gewinnt in der Arbeitswelt zunehmend an Bedeutung. Die Studie untersucht den Einsatz, die Wahrnehmung und die Bedenken gegenüber generativer KI.

SZ Langstrecke mit dem Schwerpunkt Künstliche Intelligenz

Im Rahmen der Vorstellung der SZ Langstrecke zum Schwerpunkt KI diskutiert Dr. Roland A. Stürz über aktuelle Entwicklungen der KI in der SZ und in der Gesellschaft.