| Zahlenmonitor | Wirtschaft | Bruttoanlageinvestitionen in der IKT-Branche

Bruttoanlageinvestitionen in der IKT-Branche

Der Indikator umfasst den Wert der Anlagen, die von inländischen Unternehmen erworben wurden, um sie länger als ein Jahr im Produktionsprozess einzusetzen. Sie setzen sich zusammen aus Ausrüstungs- und Bauinvestitionen sowie sonstigen Anlagen (größtenteils bestehend aus Forschung und Entwicklung, Software und Datenbanken). Durch den Vergleich der Wirtschaftsbereiche wird deutlich, wie stark in die jeweiligen Bereiche investiert wird. Investitionen bewirken eine Ausweitung und Verbesserung von Produktionskapazitäten und können im Bereich Forschung und Entwicklung zu wichtigen Innovationen führen. Die Bruttoanlageinvestitionen können entsprechend positive Auswirkungen auf die Volkswirtschaft haben und sind somit ein wichtiger Indikator für die Leistungsfähigkeit eines Sektors.

Beim Vergleich der Bruttoanlageinvestitionen zu den Zeitpunkten 2014 und 2019 zeigt sich, dass sich die Investitionen in der IKT-Branche als Anteil an den gesamten Bruttoanlageinvestitionen verändert haben. Im Jahr 2019 entfiel nur ein geringer Teil von 5,3 % der Bruttoanalageinvestitionen aller Wirtschaftsbereiche auf die Branche der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT).

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Datawrapper zu laden.

Datawrapper laden