Veranstaltung
BIDT KONFERENZ 2021

Rückblick: „Digitale Transformation gestalten – verantwortungsvoll, europäisch, souverän“

Welche Rolle spielen Deutschland und Europa im weltweiten digitalen Wettbewerb? Dieser Leitfrage verschrieb sich die zweitägige bidt Konferenz 2021 am 13. und 14. Oktober 2021. Die Ergebnisse der hybriden Veranstaltung im Überblick.

bidt/storytile

(Foto: bidt/storytile/Christoph Mittermüller)

Die digitale Transformation macht nicht an Ländergrenzen halt, sondern findet in einem globalen Wettbewerb statt. Insbesondere das US-amerikanische und das chinesische Digitalisierungsmodell fordern internationale Machtstrukturen heraus und werfen in Deutschland sowie auf europäischer Ebene Fragen der Eigenständigkeit und Handlungsfähigkeit auf. Welche Rolle Deutschland und Europa im weltweiten digitalen Wettbewerb spielen, beleuchtete die erste bidt Konferenz am 13. und 14. Oktober 2021.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zwei Tage diskutierten Expertinnen und Experten aus allen Bereichen der Gesellschaft, welche Aufgaben im Zuge der digitalen Transformation auf Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zukommen. Dabei wurden zentrale Ergebnisse aus bidt-Forschungsprojekten vorgestellt, Impulse aus verschiedenen Themenbereichen gegeben und auf unterschiedlichen Experten-Podien zur Diskussion gestellt. Als hybride Veranstaltung suchte die erste bidt Konferenz den Dialog nicht nur analog, sondern auch digital. Durch zahlreiche Partizipationsmöglichkeiten für die Teilnehmenden online wie auch vor Ort ergab sich ein hochkarätiger fachlicher Austausch, der durch ein festliches Rahmenprogramm abgerundet wurde.

Alle Informationen rund um die Konferenz finden Sie unter www.bidt-konferenz.digital.

Ausgewählte Highlights

Neue bidt-Studie: „Die Pandemie als Treiber der digitalen Transformation der Hochschulen?“

Im Rahmen der Studie untersuchen das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) und das bidt die Auswirkungen der Coronapandemie auf die Digitalisierung von Lehre und Forschung an Hochschulen.

zur Studie

Einen guten Überblick über die einzelnen Beiträge der Referentinnen und Referenten auf der Konferenz sowie weitere Programm-Highlights erhalten Sie in unserem Liveblog zur Veranstaltung.

zum Liveblog

Entdecken Sie ausgewählte Projekte und Forschungsvorhaben am bidt. Nutzen Sie unseren Marktplatz in Gather.Town, um die virtuellen Stände zu besuchen.

zum Marktplatz

Entdecken Sie auf unserer Social Wall alle Tweets zur #bidtKonferenz2021 auf einen Blick.

zur Social Wall
2. November 2021

Weitere Beiträge

Das Projekt untersucht, wie die Pandemie die Digitalisierung an den Hochschulen vorangetrieben hat. Welche Schwierigkeiten waren mit der Umsetzung eines Digitalsemesters verbunden? Welche Implikationen ergeben sich daraus, um die Rahmenbedingungen für die Durchführung von Lehre und Forschung im virtuellen Raum zu verbessern?

Ist die Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft für die neue Ära der Mobilität ausreichend gerüstet? Ergebnisse der bidt Perspektiven vom 15.09.2021.

Alle Artikel

NEWSLETTER

Neuigkeiten zur digitalen Transformation

Jetzt abonnieren