Förderprogramme

Anschubfinanzierung innovativer Forschungsthemen

Anschubfinanzierung innovativer Forschungsthemen

Das Bayerische Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) ist kontinuierlich auf der Suche nach innovativen Themen und Forschungsfragen im Bereich der digitalen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Die Forschungsprojekte des bidt bewegen sich im Rahmen spezifischer inhaltlicher Schwerpunkte, die den Kern der Forschungsaktivitäten des bidt bilden. Darüber hinaus ist das Institut an neuen Themenfeldern der digitalen Transformation interessiert, die das bisherige Forschungsprogramm ergänzen oder erweitern können.

Im Rahmen einer Anschubfinanzierung bietet das bidt die Möglichkeit, innovative Forschungsideen im Kontext der digitalen Transformation auszuarbeiten und zu konkretisieren. Es werden ausdrücklich Vorschläge erbeten, bei denen besonders hohe wissenschaftliche Erträge zu erwarten sind, selbst wenn dies mit einem hohen Risiko einhergeht („High Risk – High Gain“).

Bewerbungsfrist zum Start der Ausschreibung: 30. November 2020 (Entscheidung im Dezember) | Download der Ausschreibung (PDF)

Zielsetzung der Anschubfinanzierung

Vorrangiges Ziel ist die Erschließung bisher kaum erforschter, innovativer Themenfelder, die das bidt Forschungsprogramm ergänzen oder erweitern können.

Angestrebt und skizziert werden soll ein greifbares Ergebnis, insbesondere die Erstellung einer Analyse (idealerweise eine Publikation), die Ausarbeitung eines konkreten Forschungsprojektes oder die Entwicklung einer Softwareapplikation oder Internetplattform etc.

Antragsberechtige Personen

  • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an in Bayern ansässigen Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
  • Idealerweise sollten die Bewerberinnen und Bewerber kurz vor Fertigstellung ihrer Promotion stehen oder diese innerhalb der letzten 24 Monate abgeschlossen haben.
  • Professorinnen und Professoren als Mitantragsteller bzw. Mentoren für solche Anforschungsprojekte sind ausdrücklich erwünscht.

Anbindung an das bidt

Das bidt im Zentrum von München ist ein lebendiges intellektuelles und interdisziplinäres Umfeld zur Ausarbeitung innovativer Forschungsideen.

Das bidt bietet eine Reihe von Möglichkeiten, sich in die Arbeit des Instituts einzubringen:

  • Präsentation des Forschungsvorhabens in einer der internen Veranstaltungen.
  • Durchführung eines Workshops, einer Veranstaltung oder eines Expertenpanels zum jeweiligen Forschungsgebiet.
  • Teilnahme an internen und öffentlichen bidt Veranstaltungen, einschließlich der Vernetzung mit Forschern der vom Institut finanzierten externen Forschungsprojekten.
  • Beiträge zu den Open-Access-Publikationsreihen des bidt und Blogs.

Organisation der Förderung

Im Falle einer Bewilligung verbleiben die Bewerberinnen und Bewerber in ihrem institutionellen Umfeld. Die bereitgestellten Mittel des bidt werden zur (Teil-) Finanzierung einer Stelle an der jeweiligen Heimatinstitution eingesetzt.

  • Bewerbungen für eine Anschubfinanzierung sind jederzeit möglich.
  • Einmal im Quartal werden die Anträge vom bidt Direktorium geprüft und die besten Ideen für eine Förderung ausgewählt. Schicken Sie uns Ihre Anträge bitte immer bis Mitte eines Quartals (also 15. Februar/15. Mai/15. August/15. November), so dass die Entscheidung über eine mögliche Förderung bis zum jeweiligen Ende eines Quartals mitgeteilt werden kann.
  • Die Projekte haben typischerweise eine Laufzeit von 6-9 Monaten.
  • Die Fördergesamtsumme sollte sich zusammensetzen aus Mitteln für Personalkosten nach TV-L E13 (bis zu 75% und maximal 9 Monate) plus Sachmittel (max. 20% der Personalmittel, keine Vortragsreisen) und einer Infrastrukturpauschale (20% der Personalmittel) für den angestrebten Zeitraum (6-9 Monate).
  • Die Anträge müssen folgende Angaben enthalten:
    • Eine inhaltliche Skizze der Forschungsidee (3-5 DIN A4 Seiten)
    • Ein Arbeitsprogramm mit Angabe des zu erzielenden Ergebnisses und den Teilschritten, wie dieses erreicht werden soll.
    • Eine Erläuterung, was auf der Basis des erwünschten Ergebnisses weiter erreicht werden kann.
    • Bezug des Projektes zu den bisherigen eigenen Vorarbeiten.
    • Laufzeit und Mittelkalkulation gesplittet nach Personal-, Sachmittel und Infrastrukturpauschale.
    • Persönliche Informationen der Antragstellerin/des Antragstellers und Angabe evtl. beteiligter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (Lebenslauf, Forschungsprofil, Publikationsliste)
    • Bitte fügen Sie vor der Einreichung alle Dokumente zu einer PDF-Datei zusammen.

Ansprechpartner

Dr. Andreas Wenninger
Forschungskoordinator
forschung@bidt.digital

NEWSLETTER

Neuigkeiten zur digitalen
Transformation

Newsletter abonnieren