Forschungsprojekt

Online-Feindlichkeit gegenüber politisch aktiven Frauen verstehen, erkennen und entschärfen

Radikalisierung, Hassreden und insbesondere Anfeindungen gegenüber politisch aktiven Frauen sind zu alarmierenden Negativmerkmalen von Onlinediskussionen geworden. Das interdisziplinär besetzte Projektteam will Inhalte und Dynamiken von Online-Feindlichkeit gegenüber politisch aktiven Frauen besser verstehen und Methoden zur Früherkennung solcher aufkommenden Dynamiken entwickeln.

Projektbeschreibung
Projektteam

Projektbeschreibung

Milliarden Menschen nutzen täglich soziale Medien. Viele von ihnen diskutieren online über politische Themen. Radikalisierung, Hassreden und insbesondere Anfeindungen gegenüber politisch aktiven Frauen sind zu alarmierenden Negativmerkmalen von Onlinediskussionen geworden.

Das interdisziplinär besetzte Projektteam wird daher eine breite Palette von Forschungsmethoden an drei Fallstudien in Deutschland, Indien und Brasilien anwenden, um die Inhalte und Dynamiken von Online-Feindlichkeit gegenüber politisch aktiven Frauen besser zu verstehen. Zudem sollen Methoden zur Früherkennung solcher aufkommenden Dynamiken entwickelt werden.

Die Forscherinnen und Forscher werden mit Fachexpertinnen und -experten in Indien und Brasilien sowie mit Medienhäusern und betroffenen Politikerinnen zusammenarbeiten. Mit Bürgerbeteiligungsinstrumenten wird die breite Öffentlichkeit in den Prozess der Identifizierung neuer Kampagnen von Online-Feindlichkeit gegen politisch aktive Frauen einbezogen. Das Projektteam wird darüber hinaus Policy Briefs und Regulierungsansätze entwickeln, um Online-Feindlichkeit zu bekämpfen.

Projektteam

Prof. Dr. Jürgen Pfeffer
Professur für Computational Social Science and Big Data, Technische Universität München
zum Profil
Prof. Dr. Sahana Udupa
Professur für Medienethnologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
zum Profil
Prof. Dr. Janina Isabel Steinert
Professur für Global Health, Technische Universität München
zum Profil
Dr. Raji Ghawi
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Politik, Technische Universität München
zum Profil
Leah Nann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethnologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
zum Profil
Luise Koch
Doktorandin an der Professur für Global Health an der TUM School of Social Sciences and Technology, Technische Universität München
zum Profil

NEWSLETTER

Neuigkeiten zur digitalen Transformation

Jetzt abonnieren