bidt Magazin

Die zweite Ausgabe unseres Magazins ist da! Lesen Sie hier über unsere Forschung zum digitalen Wandel.

Zum E-Reader

Das bidt forscht über Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen des digitalen Wandels. In der zweiten Ausgabe unseres bidt Magazins stellen wir Ihnen die Forschung und Menschen am Institut vor und geben Einblicke in die interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Projekten.

Diese Ausgabe haben wir unter den Titel „Forschung im Dialog“ gestellt: Denn für unsere interdisziplinäre Arbeit zum digitalen Wandel ist Kommunikation essenziell. Unsere Forscherinnen und Forscher bauen gemeinsam Brücken der Wissensvermittlung und Verständigung. Sie stoßen den Dialog für den Austausch mit Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an.

Lesen Sie zum Beispiel im Interview mit bidt-Direktor Prof. Alexander Pretschner und Dialog-Leiterin Margret Hornsteiner, warum der Dialog für die Forschung zur digitalen Transformation so wichtig ist. Warum brauchen wir Data Literacy, um uns in einer datengetriebenen Welt zurechtzufinden? Welche Rolle spielt Kommunikation bei der Entwicklung eines Pflegeroboters? Warum sollten Diversität und Inklusion in Designprozesse von KI-Technologien stärker einfließen?

Lernen Sie zudem bidt-Projekte wie die Wissenslandkarte oder den Zahlenmonitor.digital kennen und erfahren Sie mehr zu unseren gemeinsam mit dem Wissenschaftsministerium neu aufgelegten Nachwuchsförderungsprogrammen.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Zum E-Reader
AUF DER WEBSEITE

Ausgewählte Magazinartikel

30.06.2022

Ein Gespräch bei einem Kaffee mit dem Vorsitzenden des bidt-Direktoriums, Professor Alexander Pretschner, und der Dialog-Leiterin des bidt, Margret Hornsteiner, über die Chancen und Herausforderungen der dialogorientierten Forschung: Warum lebt Forschung zur digitalen Transformation vom Dialog und wie können Stakeholder aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und der Öffentlichkeit in den Diskurs einbezogen werden? Das Interview eröffnet Perspektiven, mehr über die Arbeit am bidt und künftige Entwicklungen zu erfahren.

30.06.2022

In einer datengetriebenen Welt wird Data Literacy zur Grundvoraussetzung für die Teilhabe an der Gesellschaft. Doch wie kann Datenkompetenz am besten vermittelt werden und welche Rolle spielt der Dialog dabei? Ein spannender Beitrag, der im Gespräch mit bidt-Direktorin Professorin Ute Schmid zum Thema Data Literacy entstanden ist. Eine zentrale Erkenntnis: Damit Menschen digital mündig werden können, müssen sie ein Verständnis für die algorithmische Verarbeitung von Daten entwickeln. Lesen Sie im Beitrag, wie dies gelingen kann und welche Methoden sich eignen.

30.06.2022

In seinem Gastbeitrag erörtert Professor Dirk Heckmann, Mitglied im bidt-Direktorium, den Aspekt „Digitalisierung im Dialog“ aus rechtswissenschaftlicher Perspektive und geht auf die Nutzerfreundlichkeit als Rechtsprinzip im Bayerischen Digitalgesetz ein. Dort heißt es nämlich: „Der Mensch steht höher als Technik und Maschine.“ So selbstverständlich und leicht das klingt, so anspruchsvoll ist die Aufgabe.

Ansprechpartnerin

Nadine Hildebrandt
Wissenschaftliche Referentin Dialog

NEWSLETTER

Neuigkeiten zur digitalen Transformation

Jetzt abonnieren