Susanne Schröder-Bergen

Department Geographie und Geowissenschaften, Institut für Geographie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Kurzbeschreibung des Promotionsvorhabens

In meiner Doktorarbeit im Bereich der digitalen Geographie untersuche ich, wie sich das OpenStreetMap-Projekt, das vom Ethos der Free/Libre- und Open-Source-Software-Bewegung geprägt ist, in der angespannten Beziehung zwischen den aufkommenden datenökonomischen Strukturen verhält, die durch die Dominanz digitaler Plattformen geprägt sind. OpenStreetMap ist ein von einer Community getragene, offene, globale Geodatenbank, zu der Tausende von Einzelpersonen beitragen. Andere Initiativen des privaten Sektors zur Förderung offener Geodaten und die Aktivitäten von Plattformunternehmen in OpenStreetMap stellen die Funktionsweise des Community-Projektes OpenStreetMap auf die Probe. In meiner Arbeit untersuche ich, inwieweit sich Veränderungen in der Geospatial-Industrie auf das Projekt auswirken und ob es möglich ist, die geschäftsorientierte Logik der Plattformunternehmen in das Projekt zu integrieren.

Fotocredit: Jerry Li