Diversity and Inclusion in Digital Societies

Die Forschungsgruppe befasst sich mit unterschiedlichen Erscheinungsformen der Diversität, Inklusion und Exklusion und den Reaktionen darauf in den digitalen Medien aus einer interdisziplinären Perspektive heraus. Die Teilnehmenden der Forschungsgruppe widmen sich außerdem der Erforschung der digitalen Transformation und ihrer Rolle für die Inklusion diverser Gruppen, für Partizipation und auch ihre Auswirkung auf Diskriminierung, Partizipation und Inklusion. Innovative Forschungsfragen zum wissenschaftlichen, gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und medialen Zusammenhang zwischen Diversität und Inklusion in digitalen Gesellschaften und der Digitalisierung leiten die Arbeit dieser Forschungsbündnis.

Theoretische und methodologische Zugänge aus den Fächern der Forschenden – (Kommunikationswissenschaften, Rechtswissenschaften, Soziologie und digitale Linguistik) –  werden interdisziplinär eingesetzt, um die digitale Transformation und ihre Relevanz für Inklusion und Partizipation am Beispiel der digitalen Medien zu untersuchen.

 

Für mehr Informationen.

 

Leitung: Annamária Fabian

Weitere Mitglieder: Kevin Altmann, Sarah Rachut, Mara Schwind