Cyber Crafting Kolleg

Prof. Dr. Christophe Barlieb, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Das Cyber Crafting Kolleg (CCK) möchte die Region um die OTH Regensburg führend machen im Bereich der Digitalisierung kleinteiliger, menschzentrierter industrieller Prozesse mit einer stark handwerklich geprägten lokalen Kultur. Der Umgang mit Mikroinnovationen erfordert dabei ein neues Skillset, das in adäquater Form und Umsetzung derzeit noch nicht zielgerichtet umgesetzt und den zukünftigen Wissensträgern (Studierenden) vermittelt wird. Der Anwendungsbereich „Baukultur“ (Klimagerechtes Bauen) dient als Anwendungsfall, da insbesondere das Bauwesen durch seine kleinteilige, manuelle und handwerklich geprägte Arbeitskultur von nachhaltigen Digitalisierungskonzepten via Mikroinnovationen profitieren könnte. Dieser Anwendungsbereich ist im Besonderen durch den bevorstehenden Generationenwechsel und dem Fachkräftemangel betroffen.

Cyber Crafting beschreibt ein systematisches Vorgehen bei der Umsetzung einer menschzentrierten digitale Transformation in Bereichen wie dem Handwerk und dem Bauwesen. Mikroinnvationen (dezentrale, kleinteilige bottom-up Innovationen) sind ein wichtiges Werkzeug bei der Umsetzung in einem Cyber Crafting Reallabor, einem Umfeld, in dem die Grenzen zwischen kommerzieller Anwendung, Entwicklung, Experimentieren, Testung und Lernen gezielt aufgebrochen werden.

Das CCK wird über den Förderzeitraum vier neue „Lernangebote” an der Regensburg School of Digital Sciences für den Anwendungsbereich Baukultur hervorbringen, um gezielt im Innovationsprozess neue digitale Kompetenzen aufzubauen. Die neue Lernmodule zielen auf eine hoch personalisierte, projektbasierte Form des Lernens ab. Studierende im CCK verinnerlichen die für den Anwendungsbereich notwendigen Innovationssprosse.