Veranstaltung
BIDT WERKSTATT DIGITAL

Volle Kontrolle? Chinas Sozialkreditsystem

Die bidt Werkstatt digital am 17. Februar 2021 beleuchtet die Entwicklung des chinesischen Sozialkreditsystems und seine Auswirkungen auf Deutschland.

Foto: Unsplash/Denys Nevozhai

(Foto: Denys Nevozha – Unsplash)

(Foto: Denys Nevozha – Unsplash)

bidt Werkstatt digital am 17.2.2021

Seit 2014 etabliert China ein Sozialpunktesystem, mit dem die Kreditwürdigkeit von Unternehmen und Personen erfasst und auch das Verhalten Einzelner bewertet wird. Wie funktioniert das System? Welche Auswirkungen hat es auf Deutschland? Lässt es sich mit einer Institution wie der Schufa vergleichen? Und könnte es ein Regulierungsmodell für andere Länder sein?

Bei der bidt Werkstatt digital am 17. Februar 2021 wird Dr. Omar Ramon Serrano Oswald vom Lehrstuhl für European and Global Governance von der Hochschule für Politik München an der TU München eine Einführung zu Chinas Sozialkreditsystem geben.

Bei der anschließenden Diskussion werden sich Professorin Doris Fischer, Inhaberin des Lehrstuhls für China Business and Economics an der Universität Würzburg, und Professor Jens Großklags, Inhaber des Lehrstuhls für Cyber Trust an der TU München, austauschen und erste Ergebnisse des interdisziplinären bidt-Projekts zu diesem Thema vorstellen. Die Moderation übernimmt Lea Deuber, SZ-Korrespondentin in China.

Zur Anmeldung
Zum Programm
12. Februar 2021

Weitere Beiträge

Graphic Recording der bidt Werkstatt digital KI vermitteln. Erfahrungen aus der Praxis. (Grafik: Vasiliki Mitropoulou)

Ergebnisse der bidt Werkstatt digital vom 17. Juli 2020 zum Wissen über Künstliche Intelligenz

Ein Interview mit den Leiterinnen und Leitern des bidt-Projekts über Chinas Sozialkreditsystem.

Alle Artikel

NEWSLETTER

Neuigkeiten zur digitalen
Transformation

Newsletter abonnieren