Forschung
RINGVORLESUNG

Interdisziplinäre Vorträge zur Digitalisierung

Die Fakultät für Informatik der Technischen Universität München und das bidt veranstalten gemeinsam eine öffentliche Ringvorlesung: Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen werden über das Thema Digitalisierung sprechen, um ein übergreifendes Bild des digitalen Wandels zu vermitteln.

(Foto: 孤飞的鹤/stock.adobe.com)

Die Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche – innerhalb weniger Jahrzehnte veränderte allein die Nutzung des Internets unser gesellschaftliches Zusammenleben fundamental. Und gerade im Zuge der Coronapandemie hat die Digitalisierung noch weiter an Brisanz gewonnen.

Der damit verbundene Umbruchprozess eröffnet den Menschen Möglichkeiten, stellt sie aber auch vor neue Fragen: Welche Auswirkungen hat Chinas Sozialkreditsystem auf deutsche Firmen? Wie arbeiten Mensch und Maschinen künftig zusammen? Welche ethischen Leitplanken braucht es für einen erfolgreichen digitalen Wandel?

Nur diese wenigen Beispiele machen deutlich: Digitalisierung ist so vielschichtig wie die Gesellschaft selbst. Vortragende aus verschiedenen Fachrichtungen werden das Thema Digitalisierung beleuchten.

Das Programm in Auszügen:

Am 3. Mai 2021 spricht Prof. Julian Nida Rümelin (bidt / LMU) zum Thema „Digitaler Humanismus“.

Zur Anmeldung

Am 10. Mai 2021 spricht Dr. Markus Anding (excubate GmbH) zum Thema „Corporate Ventures: Digitale Ausgründungen als Chance für bestehende Unternehmen“.

Zur Anmeldung

Am 17. Mai 2021 spricht Prof. Ute Schmid (bidt/ Universität Bamberg) zum Thema „Hybrid artificial intelligence — Integrating learning and reasoning to avoid the data engineering bottleneck”.

Zur Anmeldung

Am 31. Mai 2021 spricht Prof. Kathrin Möslein (FAU) zum Thema „Understanding Innovation Ecosystems”.

Zur Anmeldung

Das vollständige Programm und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.in.tum.de/i04/lehre/ringvorlesung-digitalisierung-2021/.

26. April 2021

Weitere Beiträge

Der bidt-Direktor Julian Nida-Rümelin geht im Tagesspiegel Background der Frage nach Europas Agenda einer digitalen Transformation nach und wirbt für einen digitalen Humanismus.

Prof. Ute Schmid , bidt-Direktorium

Das Forschungsgebiet von Ute Schmid liegt an der Schnittstelle von KI-Entwicklung und ihrer Anwendung. Die bidt-Direktorin setzt sich für ein partnerschaftliches Miteinander von Mensch und Technologie ein.

Alle Artikel

NEWSLETTER

Neuigkeiten zur digitalen
Transformation

Newsletter abonnieren